Auch in Dresden dabei

Zum Dresden-Marathon am 23.10.2016 waren wir mit 5 Läufern vertreten, die sich alle für den Halbmarathon entschieden hatten.

Bei rd. 3.300 HM-Startern hatte allerdings nur Dieter in der M 75 Chancen auf einen Podestplatz, den er mit einer Nettozeit von 2:07:27 denkbar knapp um 1 Sekunde(!!) verpasste (der Drittplatzierte hatte 2:07:26). Die schnellsten Füße der Laufgruppe hatte wieder mal Andrea mit 1:40. Die anderen zwei Damen wollten sich dagegen ihren Zieleinlauf durch ein Bild mit dem Kenianer Munywoki veredeln, der als Marathon-Sieger (2:10) fast zeitgleich über die Linie ging. Der Schnappschuss glückte leider nicht ganz (der blaue Arm um Munywokis Hals gehört zu Sybille). Connie und Sybille waren auch diejenigen, die gleich nach den 21 km wieder völlig entspannt mit der Sonne um die Wette lächeln konnten – Erschöpfung sieht anders aus.

NaturFreund Kai-Uwe Krell, Bilder: Sybille B., Kai-Uwe K.