Kitawanderung ins Alaunbergwerk

Hier ein Bericht von unserer Wanderung am 24.06.2019 mit den Kindern der Kita „Friesenzwerge“.

Zur Eröffnung der Zucktertütenfestwoche in der Kita „Friesenzwerge“ waren 13 Kinder, eine Erzieherin und 4 NaturFreunde mit der Straßenbahn von der Straßenbahnschleife Reusa zum Tunnel unterwegs. Dort angekommen, führte uns ein schattiger Weg zum Alaunbergwerk „Ewiges Leben“ in Plauen. Dieses Mal wollten wir uns einmal in die Unterwelt von Plauen begeben.
Die Kinder waren schon sehr aufgeregt. Um eine kleine Wartezeit zu überbrücken, gab es eine kleine lehrreiche Geschichte vom Kasper, der die Farben einer Ampel verwechselte.
Dann kam Gert Müller, der Vorsitzende des Vogtländischen Bergknappenvereins zu Plauen, und begrüßte uns alle mit einem kräftigen „Glück auf“.
Nach einigen Erklärungen durften wir in den Berg einfahren. Natürlich wurden wir mit Helm und Taschenlampe ausgestattet. Gespannt hörten wir zu und erfuhren, wozu Alaungestein abgebaut und dass es zu Alaunsalz verarbeitet wurde. Dieses Alaunsalz ist dann zum Gerben von Tierfellen benutzt worden. Nun es gab auch etliche Fragen der Kinder zu beantworten.
Es war eine interessante Stunde. Zum Abschluss konnten alle noch nach versteckten Glückssteinen suchen und diese mit nach Hause nehmen.
Anschließend haben die NaturFreunde, die Kinder und die Erzieherin zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen.
Auf dem Weg zur Straßenbahn schauten wir uns auf der Bahnhofstraße noch die Vater und Sohn-Aufsteller an.
Es war eine sehr interessante Veranstaltung und die Kinder haben sich herzlich bei den NaturFreunden Eva, Regina, Eberhard und Henry bedankt.

NFin E. Wolf (Text)