Kräuterwanderung mit der Kita

Am 30.06.2020 starteten die Naturfreunde Henry, Regina, Bärbel und Hans für die Zucker-tütengruppe der Kita „Friesenzwerge“ die letzte gemeinsame Wanderung.

Und die war eine ganz besondere, nämlich eine Kräuterwanderung – geführt von unserer Kräuterexpertin Bärbel Dörfelt und unterstützt von Hans Leipold. Bei bestem Sommerwetter begrüßten die Kinder sowie alle „großen“ Teilnehmer mit leichten Yogaübungen den Tag: wir begrüßten den Himmel, die Erde, den Wind und die Blumen.

Danach ging es los und wir mussten gar nicht weit laufen. Am Kindergarten in der Straßen-bahnschleife bot die große Wiese so einiges an Kräutern: Rot- und Weißklee, Labkraut, Spitzwegerich und Margariten. Bärbel erklärte den Kindern alle ganz toll und schon wiebelten die kleinen Friesenzwerge emsig umher. Die gesammelten Kräuter wurden alle in kleine Körbchen gelegt. Dann ging es weiter zur Autobahnbrücke. Doch davor war erst einmal ein kleines Picknick fällig, Kräuter sammeln strengt schließlich an.

Doch was kam nun, Brennnesselsamen sammeln, wie soll das denn gehen? Da waren die Kleinen schon zaghaft, doch Bärbel erklärte wie man die Pflanzen halten muss, um die wertvollen Samen zu ernten. Sogar an Handschuhe hatte Bärbel gedacht.

Die letzte Etappe führte uns ans Wasserhäuschen auf dem Weg zum „Kalten Frosch“. Dort entdeckte Hans noch eine seltene Pflanze, das Gänsefingerkraut und auch Bärbel wies noch auf einige hin. Unsere Körbchen waren gut gefüllt und nach einem kurzen Halt am Spielplatz kamen wir zurück zur Kita. Nun ging die Arbeit für die Kinder erst richtig los.

Die Kräuter mussten gezupft und geschnitten werden. Und dann? – Es gab Kräuterquark und Kartoffeln, na wenn das nicht geschmeckt hat!

Danke an alle Teilnehmer, ob groß oder klein. Die NaturFreunde Plauen wünschen allen Kindern einen tollen Schulstart und viel Spaß!

NFin R. Beine (Text)