Von Zeulenroda über die Weida-Vorsperre zum Teufelsberg

„Auf nach Thüringen“, hieß es am Pfingstsamstag für 30 Naturfreunde und Gäste um wandernd die Gegend zwischen den Talsperren Zeulenroda und Weida zu erkunden.

Am Parkplatz vor der Talsperrenbrücke startete unsere Wanderung, vier Naturfreunde aus Grüna begleiteten uns. Da Tobias kurzfristig als Wanderleiter ausfiel übernahm Lutz die Durchführung der Wanderung. Über die Talsperrenbrücke und Quingenberg wanderten wir zum Alexanderplatz. Hier verunglückte vor sehr vielen Jahren der Besitzer des Rittergutes Wenigenauma, Alexander Göttling von Abendroth, tödlich mit einer Kutsche. Anschließend besuchten wir den Talsperrenblick, danach gingen wir über schöne Waldwanderwege zum Mörtelgrund wo wir die erste Pause einlegten.


Die nächste Strecke verlief an der Vorsperre der Weidatalsperre entlang über die Vorsperrmauer – ehemaliger Standort der Pisselsmühle. Jetzt folgte der erste längere Anstieg, am Weißen Stein vorbei und durch Weißendorf zum Teufelsberg. Bei einem herrlichen Ausblick legten wir eine längere Pause ein. Nun wanderten wir abwärts ins Weidatal, wo uns schöne Auenwege erfreuten. Doch schon wieder mussten wir uns anstrengen, der nächste Anstieg zur Friedenshöhe und zum Tiergehege folgte.

Letzte Pause und Rundgang im Tiergehege beendeten fast die Wanderung. Zum Schluss stiegen wir zum Stausee ab, hier konnte man die neue Seebühne erblicken. Das Wetter war trocken, die Temperatur um 15° C, gerade richtig um bergauf nicht zu schwitzen. Die Wanderung war 14 km lang, hatte zum Teil anstrengende „Auf- und Ab-“ Passagen, trotzdem wurde sie von allen Wanderern gelobt. Danke für die sehr schöne Tour, Tobias!!

22.05. 2018
NF L. Fritsch (Text und Bilder)