Abschlusswanderung der Seniorengruppe NaturFreunde Plauen am 04.12.2019

Am 04.12.2019 trafen sich 21 Wanderfreunde (15 NaturFreunde und 6 Gäste) am Eingang zum Hauptfriedhof Plauen.

Bei herrlichem Wetter begann die Wanderung unter Führung von Bernd Wächter durch den Friedhof bis zum Grab von Erich Ohser. Dort wurde von Karin Wächter zum Wirken und Ableben des bekannten Karikaturisten (Pseudonym e.o. plauen) informiert.

Die Wanderung wurde in Richtung des Waldhauses Reusa fortgesetzt und dort der Ausblick auf Plauen genossen. Katharina Seibt hatte auch eine kleine „selbstgebrannte“ Überraschung parat, die allen gut bekommen ist. Der Weg führte oberhalb des „Vogtland Klinikums“ über den Bebelhain zum Plauener Schloss weiter. Auf der neuen Aussichtsplattform gab es einen schönen Anblick auf die Stadt.

Bild-01
Bild-02
Bild-03
Bild-04
Bild-05
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Entlang des Tunnels, am Theater vorbei, in Richtung Syratal führte die weitere Wanderung. Nach einem kurzen Halt an der weltweit größten Steinbogenbrücke (mit dem größten steinernen Brückenbogen) ging es durch das Syratal zur Gaststätte Tennera. Dort warteten weitere vier Naturfreunde bzw. Gäste auf die Wanderer. Auch hier überraschten wieder Katharina und Peter Seibt mit einem schönen weihnachtlichen Kartengruß und Plätzchen alle Anwesenden. Bei gutem Essen und Trinken sowie Geschichten, Gedichten und Rätseln von einigen Teilnehmern verging die Zeit in der Tennera schnell. Vielen Dank an die Vortragenden sowie natürlich nochmals an Katharina und Peter Seibt.

Plauen, 04.12.2019

NF B. Wächter (Text u. Fotos)