Wanderung und Begegnung bei einer grenzüberschreitenden Veranstaltung der NaturFreunde Plauen e.V. mit dem Klub českých turistů Aš

Die Partnerschaft der beiden Vereine in Plauen und Aš existiert seit dem 01.06.2008. In den zurückliegenden Jahren kam es zu 18 Begegnungen, immer abwechselnd in Deutschland bzw. in der Tschechischen Republik.

Am 15.06.2024 waren die Naturfreunde von unseren tschechischen Wanderfreunden nach Aš eingeladen. Für diese gemeinsame Begegnung beantragten die Naturfreunde Plauen Fördermittel über die Euregio Egrensis. Diesem Fördermittelantrag wurde zugestimmt. Vielen Dank für diese Unterstützung.

Gruppenbild der 46 Teilnehmer
Gruppenbild der 46 Teilnehmer

Mit einem Sonderbus fuhren 31 Naturfreunde bis nach Aš in Nordwestböhmen, einer Partnerstadt von Plauen, in Tschechien. Anfangs regnete es, aber die Teilnehmer erlebten dann auch Sonnenschein. In Aš angekommen, stiegen am dortigen Goetheplatz fünfzehn Teilnehmer des Touristenvereins Aš zu. Die Weiterfahrt erfolgte zum Nationalen Naturschutzgebiet der CZ (NPR) Soos. Die Freunde aus Aš hatten für dort eine Führung organisiert. Der Guide Steffen hat alles sehr gut in deutscher und tschechischer Sprache erklärt.

Naturparkführer Steffen begrüßt uns
Naturparkführer Steffen begrüßt uns
Am Anfang der Führung gab es noch Regen
Am Anfang der Führung gab es noch Regen
Fundierte Wissensvermittlung
Fundierte Wissensvermittlung
Wege durch das Kieselgurschild imNationalpark
Wege durch das Kieselgurschild imNationalpark
Zahlreiche Mofetten waren zu sehen
Zahlreiche Mofetten waren zu sehen

Gemeinsam durchliefen wir auf hölzernen Stegen das NPR Soos. Wir sahen eine Landschaft aus Feuchtgebieten, Mooren, Salzwiesen und Röhrichten. Viele Teilnehmer konnten in der Luft die aus der Erdkruste entweichenden Gase (Kohlendioxid) und den Duft der Mineralsalze verspüren. Wir sahen blubbernde Mofetten. Ein paar Wanderer kosteten das Wasser von der wärmsten Mineralquelle (Kaiserquelle) des Egerbeckens.

Kaiserquelle
Kaiserquelle
Eine eingefasste Mofette
Eine eingefasste Mofette

Das gesamte Gebiet des NPR Soos konnte aber nicht durchwandert werden, da dies eine Fläche von 268 Hektar einnimmt. Entlang des Lehrpfades mit Informationstafeln bekamen die Teilnehmer auch einen Einblick in die seltene Tier- und Pflanzenwelt. Zum damaligen Abbau von Torf wurde eine Kleinbahn eingesetzt, die heute touristisch genutzt wird.

Früher für Torfabbau-Transport und heute Touristenfahrt
Früher für Torfabbau-Transport und heute Touristenfahrt
In der Ausstellungshalle
In der Ausstellungshalle

Einige Wanderfreunde nutzten im Anschluss die Zeit bis zur Weiterfahrt mit dem Bus zur Besichtigung des Informationszentrums mit Außen- und Innenausstellungen und einer Tierrettungsstation.

Mittagessen im Hotel Goethe
Mittagessen im Hotel Goethe

Im Hotel „Goethe“ in Aš erwartete uns ein typisch böhmisches Gericht: Semmelknödel mit Rindfleisch und Sahnesoße, natürlich mit einem Klecks Sahne und Preiselbeeren. Nach einer gemütlichen Tasse Kaffee und angeregten Gesprächen mussten wir uns leider voneinander verabschieden, aber nicht, ohne uns schon für das kommende Jahr zu verabreden. Die Ascher Freunde wünschen sich einen Besuch des Kemmlers in Plauen. Der Vorsitzende der Naturfreunde Plauen hat diesen Wunsch in die Planung 2025 aufgenommen.

Die_Vorsitzenden Jindra und Bernd
Die_Vorsitzenden Jindra und Bernd
Unsere Dolmetscherin Anni
Unsere Dolmetscherin Anni

Die Naturfreunde danken den Ascher Freunden, besonders natürlich dem Vorsitzenden Jindra und Anni, für die gute Übersetzung sowie Organisation und sagen: Uvidime se priste.

Text: Katharina Seibt, Bernd Wächter
Bilder:Bernd Wächter
Plauen, 19.06.2024